Jagdrevier (tatort-Episode 29 – 1973)

Jagdrevier

ist der dritte Fall von Kom. Finke aka. Klaus Schwarzkopf. Die Erstausstrahlung fand im Mai 1973 statt, produziert wurde der Film im Jahr 1972. Gekonnt werden in „Jagdrevier“ Stimmungen übermittelt und im Laufe des Films Widersprüche aufgedeckt. Die verschlossene Art der Dorfbewohner „Niederaus“, die untereinander Platt schnacken und vor Finke keinen Hehl daraus machen, dass sie Brodschella decken.

Die Story

Dieter Brodschella gelingt die Flucht aus dem Gefängnis. Er hat nur ein Ziel:Kresch umzubringen, einen der einflussreichsten Männer der Stadt, den er für den Tod seiner Freundin verantwortlich macht. Inspektor Finkes Aufgabe bestehtnun darin, Brodschella wieder einzufangen und Kresch zu beschützen.Keiner von ihnen ist jedoch zur Kooperation bereit. Heise, der Dorfpolizist,steht kurz vor seiner Pensionierung und sollte Finke eine Hilfe sein. Jedoch bezweifelt dieser, dass irgendjemand im Dorf ihm helfen wird, da alle mehr oder weniger miteinander verwandt sind. Finke verlässt sich auf seinen detektivischen Instinkt und bringt sich selbst dabei in eine gefährliche Situation.

Quelle: Studio Hamburg Fernseh Allianz GmbH

Die Drehorte

Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass große Teile dieser Episode in Wohlde bei Bergenhusen im Kreis Schleswig-Flensburg gedreht wurden. Markante Punkte, wie der Dorfkrug und das Haus des Dorfpolizisten lassen sich heute noch ohne größere Probleme erkennen. Anders steht es mit weiteren Drehorten: die Kiesgrube, in der sich Ditsche zunächst versteckt, die Kate am Deich in der sich dann flüchtet, die Villa von Kresch und die Scheune, in der am Schluß der Showdown stattfindet. Alle diese Orte sind nicht so ohne weiteres ausfindig zu machen, zumal fraglich ist, ob sie wirklich in der Nähe von Wohlde sind / waren.

Bei der Villa von Kresch hat das Ermittler-Duo von „Wo-ist-Finke.de“ mittlerweile Gewissheit: sie ist nicht in Wohlde und auch nicht in unmittelbarer Nähe. Wir haben mittlerweile den Eigentümer herausgefunden und werden zu gegebener Zeit und mit aller Diskretion (den genauen Ort werden wir nicht nennen dürfen) darüber berichten!